del.icio.us misterwong digg YiGG google-bookmarks linkarena reddit

Startseite ¦ Hinweise ¦ Kontakt ¦ Sitemap ¦ Impressum ¦ Bilder Feed RSS-Feed ¦

suchen

#28 Ralf Brauer

eMail: brauer.ralf@gmx.de
WWW: http://home.arcor.de/lichtemomente/

Alle Bilder von Ralf Brauer ansehen

Endstation

Schichtende IV

Schichtende III

Schichtende II

Schichtende I

Wolkenflug

Mehr als zwei Jahrzehnte habe ich ausschließlich auf Farbdia-Material im Kleinbildformat fotografiert. Während ich in dieser Zeit die Schwarzweiß-Fotografie als rein passiver Zuschauer genossen habe, gingen mit der Entdeckung des Mittelformats auch meine eigenen Schwarzweiß-Versuche einher. Die Möglichkeiten ausdrucksstarker Abstraktion durch die Schwarzweiß-Fotografie haben mich dann bei meinen Versuchen, dieses Medium zu beherrschen, immer weiter getrieben. Die in der Schwarzweiß-Fotografie notwendige Konzentration auf Formen, Strukturen und Kontraste lassen mich persönlich die wesentlichen Inhalte des Gesehenen, die Seele, den Zauber, den sichtbaren Charakter einer Landschaft, eines Objekts und (auch wenn Portraits nicht mein Schwerpunkt sind) gerade auch einer Person am besten herausarbeiten.

Dabei ist die Fotografie für mich mehr als ein schnelles Bild einer „schönen“ Landschaft. Während früher die Fotografie bei meinen Wanderungen, Spaziergängen und Trekkingtouren manchmal nur dokumentarischen Charakter hatte, hat sich in den letzten Jahren ein Wandel vollzogen: Die Fotografie als solches ist stärker in den Mittelpunkt gerückt. Nicht mehr als hektischer Beweis in Form eines 'Da-war-ich-Bildes', sondern als Versuch, einen einzigartigen Moment meines eigenen subjektiven Erlebens einzufangen und dauerhaft auf das Medium Film zu bannen. Mit dieser Art zu fotografieren, meiner ureigenen Form der Entdeckung der Überlegung, Ruhe und Langsamkeit als beherrschende Grundprinzipien der Fotografie, sind meine Bilder zahlenmäßig geringer, aber gleichzeitig ausdrucksstärker und vor allem subjektiver geworden.

Meine Schwarzweiß-Bilder erfahren auch nach der Aufnahme eine Bearbeitung durch meine eigenen Hände: Negativentwicklung und Vergrößerungen erhalten so die letzte Prägung meiner subjektiven Sichtweise, meines subjektiven Erlebens der Welt, der Natur, der Menschen in meiner Umgebung. So ist denn auch kein Bild, auch wenn es vom gleichen Negativ stammt, wie das andere: Sicher nicht in steriler Weise perfektionistisch, sondern sogar vielleicht mit einem sichtbaren Staubkorn, das sich bei der Vergrößerung mit eingeschlichen hat. Vielleicht auf einem Abzug mit einem härteren Kontrast als auf einem anderen, vielleicht mit einer Abdunkelung oder Aufhellung von Stellen, die auf einem anderen Bild ganz anders zu sehen sind. Jedes Bild wird so zu einem eigengeprägten Einzelstück, entstanden durch momentane, stimmungsgebundene Interpretation eines dauerhaft eingefangenen Augenblicks, eines lichten Moments, der in dieser Form so niemals wiederkehren wird.

Homepage: http://home.arcor.de/lichtemomente/
Fotocommunity: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/452244
DESIGNED BY CHRISTIAN M. MÜLLER